Content
 Einen Kommentar schreiben

Aktualisiert am 13.05.2022

CBD hat viele positive Wirkungen, aber es gibt auch ein paar Nebenwirkungen. Obwohl es nicht viele sind, gehören dazu: Müdigkeit, Übelkeit, Veränderungen des Appetits. Wenn Nebenwirkungen auftreten, dann meist innerhalb der ersten Tage der CBD Einnahme.

Was sind die Nebenwirkungen von CBD?

Im Allgemeinen wird CBD auch in höheren Dosen oder bei Langzeitkonsum sehr gut vertragen, da CBD eine sehr geringe Toxizität aufweist. Im Gegensatz zu THC hat CBD keine psychoaktiven Nebeneffekte. Lesen Sie den vollständigen Artikel über CBD vs. THC.

Die meisten Menschen verspüren bei der Einnahme von CBD keine Nebenwirkungen. Die meisten Studien, die an Tieren und Menschen durchgeführt wurden, haben gezeigt, dass CBD überhaupt keine Nebenwirkungen hat. Einige Studien berichten jedoch von leichten Nebenwirkungen, die bei einem kleinen Prozentsatz der Menschen auftreten.

Zu den häufigsten Nebenwirkungen von CBD gehören:

  • Müdigkeit
  • Veränderung des Appetits
  • Durchfall
  • Veränderungen in der Fähigkeit der Leber, andere Substanzen zu verstoffwechseln

Studien zufolge kann CBD in höheren Dosen ohne negative Auswirkungen eingenommen werden. Dosen von etwa 500 mg pro Tag haben sich als sicher erwiesen. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass manche Menschen bereits von Dosen ab 15 mg pro Tag profitieren. Finden Sie heraus, was Ihre ideale CBD Dosis ist, und lesen Sie den Artikel zu diesem Thema: CBD Dosierung

Nebenwirkung von CBD auf den Arzneimittelstoffwechsel

CBD kann die Fähigkeit der Leber, bestimmte Medikamente zu verarbeiten, beeinträchtigen. In einem Bericht aus dem Jahr 2011 fanden Forscher heraus, dass CBD als "potenter Hemmstoff" von Enzymen wirkt, die am Prozess des Arzneimittelstoffwechsels in der Leber beteiligt sind.

Eine Klasse von Leberenzymen namens Cytochrom P450 ist ein wichtiger Bestandteil des Stoffwechselprozesses vieler Medikamente. CBD inaktiviert bestimmte Arten dieses Enzyms, so dass die Leber bei der Verarbeitung einiger Medikamente weniger wirksam ist. Der Verzehr von Grapefruit kann in ähnlicher Weise mit Drogen in Verbindung gebracht werden.

Das bedeutet, dass Sie bei der Einnahme von verschreibungspflichtigen Medikamenten immer mit Ihrem Arzt sprechen sollten, bevor Sie diese mit CBD kombinieren.

top!

CBD Öl 2%, Breitspektrum (ohne THC), 10ml

CBD Öl - Nahrungsergänzungsmittel, Breitspektrum von Cannabinoiden, ...

Preis
Verkaufspreis 22,90 €

CBD Öl 5%, Breitspektrum (ohne THC), 10ml

CBD Öl - Nahrungsergänzungsmittel, Breitspektrum von Cannabinoiden, ...

Preis
Verkaufspreis 27,90 €

CBD Öl 10%, Breitspektrum (ohne THC), 10 ml

CBD Öl - Nahrungsergänzungsmittel, Breitspektrum von Cannabinoiden, ...

Preis
Verkaufspreis 39,90 €

Nebenwirkung Müdigkeit

Eine 2014 durchgeführte Studie mit medizinischen Cannabiskonsumenten ergab, dass Patienten, die CBD-reiche Sorten erhielten, eher über Müdigkeit klagten. Allerdings enthielt das in dem Experiment verwendete Hanf auch viel THC, so dass nicht ganz klar ist, inwieweit CBD für die Müdigkeit verantwortlich war. THC ist bekannt dafür, Schläfrigkeit zu verursachen.

Eine Studie aus dem Jahr 2015 zur Wirksamkeit von CBD bei Epilepsie stellte fest, das Müdigkeit die am häufigsten berichtete Nebenwirkung des Medikaments war.

Nebenwirkung - Durchfall

Durchfall wurde als eine häufige Nebenwirkung in einer Studie aus dem Jahr 2015 über CBD und Epilepsie gemeldet.
Es steht jedoch nicht fest, ob diese Nebenwirkung spezifisch bei Epilepsiepatienten auftritt, da in anderen Studien festgestellt wurde, dass CBD keinen Einfluss auf die gastrointestinale Transitzeit hat (die im Falle von Durchfall verkürzt wäre).
Es ist auch wichtig zu beachten, dass die in der Studie verwendeten Dosen extrem hoch waren.

Könnte eine Nebenwirkung von CBD eine Veränderung des Appetits sein?

In einigen Studien wurde über Änderungen im Appetit infolge von CBD berichtet.
In einer niederländischen Studie aus dem Jahr 2014 berichteten Menschen, die eine Marihuana-Sorte mit hohem CBD-Gehalt verwendeten leichte Veränderungen ihres Appetits. Allerdings änderte sich der Appetit stärker bei denjenigen, die eine stark THC-haltige Sorte verwendeten.
Da THC aber auch in der stark CBD-haltigen Sorte vorkommt, ist es schwierig zu sagen, ob die Effekte auf CBD zurückzuführen sind.

Wie man Hanföl Nebenwirkungen reduziert?

Möchte man die Chancen auf Nebenwirkungen durch CBD reduzieren, dann ist wichtig, die richtige Dosis einzunehmen und sicherzustellen, dass man keine Medikamente einnimmt, die mit CBD interagieren.

Um die richtige Dosierung von CBD für Patienten zu bestimmen, verwenden Ärzte häufig einen Prozess, der Titration genannt wird. Bei der Titration wird die Dosierung langsam erhöht, bis der Patient bei minimalen Nebenwirkungen die meisten Symptome lindert.

Falls Nebenwirkungen auftreten, ist die Dosierung möglicherweise zu hoch. In diesem Fall kann man die Dosistitration verwenden, um eine Dosierung zu finden, die wirksam ist, aber keine Nebenwirkungen hervorruft.

Wenn es um Medikamente geht, ist es immer besser, die geringste Dosierung zu verwenden, die funktioniert. Da die Nebenwirkungen mit der Dosierung zunehmen, bedeutet eine geringere Dosierung, dass weniger negative Nebenwirkungen auftreten.

Es ist auch wichtig, mit dem Arzt über Wechselwirkungen zwischen CBD und gegenwärtig eingenommen Medikamenten zu sprechen.

Zusammenfassung der CBD Nebenwirkungen

Die positiven Wirkungen von CBD sind durch zahlreiche Studien belegt. Allerdings kann es bei manchen Menschen leichte Nebenwirkungen verursachen. Dazu gehören Müdigkeit, veränderter Appetit, Durchfall und ein verändertes Verhalten der Leberenzyme, die für den Arzneimittelstoffwechsel verantwortlich sind.

Bei Menschen, die mit HIV infiziert waren, kann CBD ebenfalls negative Auswirkungen haben. Wenn Sie in eine dieser Kategorien fallen, empfehlen wir Ihnen, CBD nicht einzunehmen.

top! Aktion

CBD Öl 10% - Vollspektrum, 10 ml

Öl mit CBD ist ein einzigartiges Nahrungsergänzungsmittel, das die ...

Preis
Verkaufspreis 44,90 €
Preis vor Rabatt55,90 €
top!

CBD Kapseln, 100 Stück (*1000 mg CBD)

CBD Kapseln - dieses Nahrungsergänzungsmittel kombiniert das hochwertige ...

Preis
Verkaufspreis 49,00 €
top! Aktion

CBD Öl 5% - Vollspektrum, 10 ml

CBD Tropfen - Nahrungsergänzungsmittel, Vollspektrum an Cannabinoiden, ...

Preis
Verkaufspreis 28,90 €
Preis vor Rabatt39,90 €

Achten Sie immer auf die richtige Dosierung, um die Nebenwirkungen von CBD zu minimieren. Wenn Sie die kleinstmögliche Dosis einnehmen, die Ihnen Erleichterung verschafft, werden Sie wahrscheinlich keine Nebenwirkungen erfahren. Da CBD den Stoffwechsel einiger Medikamente beeinträchtigen kann, sollten Sie immer Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie CBD mit einer anderen Therapie kombinieren.

Um Nebenwirkungen zu minimieren, empfehlen wir Ihnen, zunächst mit dem schwächeren CBD Öl 5% zu beginnen und später auf CBD Öl 10% oder CBD Öl 20% umzusteigen.

Quellen:

https://www.mayoclinic.org/healthy-lifestyle/consumer-health/expert-answers/is-cbd-safe-and-effective/faq-20446700

https://www.health.harvard.edu/blog/cannabidiol-cbd-what-we-know-and-what-we-dont-2018082414476

https://jcannabisresearch.biomedcentral.com/articles/10.1186/s42238-021-00061-5

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7052834/


Autorin des Artikels:

Eva ist externe Beraterin von Hanf Gesundheit und ist zugleich für B2B und Großhandel innerhalb der DACH Region zuständig. Ihre Begeisterung, Arbeitsamkeit und Verantwortlichkeit hilft der Firma und dem Hanfmarkt voran. Sie hilft Ihnen gerne auch mit Ihren Fragen zum Thema Hanf. 

Wenn Sie Fragen zur Verwendung von CBD für Kinder oder Erwachsene haben, hilft Eva Ihnen gerne weiter. Sie können sie per Telefon: 0049 5645 788 7877 oder E-Mail: eva@hanf-gesundheit.de kontaktieren.

 

Gib hier deinen Kommentar ein...
oder als Gast kommentieren
Lade Kommentar... Der Kommentar wird aktualisiert nach 00:00.
Additional information


Zertifikate und Auszeichnungen